Meine Geschichte

Alles was ich mir wünsche, beginnt in mir selbst

Ich bin leidenschaftlich neugierig, vielseitig und vielschichtig

- ein bunter Regenbogen.

Mein Herz hüpft vor Freude wenn ich sehe, dass Menschen nach unserer Session klarer, freier und leichter durch ihr Leben schreiten und wieder auf die Stimme ihres Herzens hören und dieser auch folgen.

Mein Herzenswunsch ist es, dass Du den Mut findest die notwendigen Schritte zu setzen um genau das zu erreichen was Du dir vornimmst. Ich biete Dir Hilfe zur Selbst-hilfe an. Keine Wieder-holungsschleifen mehr, alte Muster erkennen, bewusst machen und los-lassen. Mit freiem Kopf und neuen Gedankenstrukturen volle Kraft voraus, das ist mein Weg zum Ziel.

Als Kind war ich ständig in der Natur unterwegs um etwas Neues zu entdecken und zu erforschen. Natur war mein Zuhause, Tiere waren meine Freunde.

Mein erlernter Beruf als Konditorin war mir schnell zu einseitig und ich spürte einen Ruf nach „mehr“, deshalb machte ich die Matura nach um später Jus zu studieren. Wie es mein Leben so wollte, erkannte ich durch einige „Zufälle“, dass doch die Energetik und Persönlichkeitsentwicklung meine wahre Berufung sind.

Wie alles begann - Früh
übt sich...

Bereits mit 15 Jahren fing ich an spirituelle Bücher zu lesen. Positives Denken, aber auch Handlesen, Numerologie, Astrologie, Kartenlegen, Human Design usw. faszinierten mich besonders.

Immer mehr Menschen kamen zu mir um sich Rat zu holen und ich bekam jedes Mal eine positive Rückmeldung, was mich mit einem warmen Gefühl um mein Herz erfüllte. Ich war glücklich wenn ich andere Menschen unterstützen konnte und sie mit einem Lächeln im Gesicht den Raum verließen.

Bis sich mit 23 Jahren mein Leben komplett veränderte. Ich legte mir selbst die Karten, einfach so aus Spaß, und sah den Tod meines Vaters vorher. Zuerst habe ich gelacht, „ist sicher nur ein blöder Scherz“, bis ich drei Tage später die Nachricht bekam, dass er gestorben war.

 Ich stürzte in ein tiefes Loch ohne Boden. Verband alles was mir bis dahin Freude bereitet hat  in eine Ecke und schaute es nicht mehr an.

Mein Leben war gefüllt mit den Gefühlen der Verzweiflung, des sich alleingelassen Fühlens, wertlos zu sein und ich hinterfragte den Sinn meines Daseins.

Meine Verbindungen, gleich ob Familie, Freunde, Partner oder Arbeitskollegen, liefen immer nach dem gleichen Muster ab. So lange ich so war wie die anderen mich haben wollten, lief es gut, aber sobald sich bei mir Unzufriedenheit und Frust einstellten und ich das auch ansprach, wurde ich sofort angemotzt und abgelehnt. Das führte dazu, dass ich mich noch mehr in mich zurückzog und mich noch mehr verbog um vielleicht doch ein wenig Liebe, Zuneigung, Wertschätzung, Aufmerksamkeit und Geborgenheit zu bekommen. Ein Kreislauf, der mich noch weiter weg von mir selbst entfernte und wo meine Tage mit tiefer Traurigkeit und körperlichen Beschwerden gefüllt waren. Ich war ein Schatten meiner Selbst.

Und ja, ich gab denn anderen die „Schuld“ dafür wie ich mich fühlte, glaubte das Opfer zu sein und verhielt mich auch so. Besonders sichtbar war dieses Muster in meinen Partnerschaften.

Nach kurzer Zeit fühlte ich mich ungeliebt, ungewollt, meine Bedürfnisse wurden nicht befriedigt (ich hatte nicht mal den Mut diese mitzuteilen) und ich war todunglücklich. Ich versuchte alles Mögliche, von immer zuvorkommend und nett zu sein bis hin zu sämtliche Bedürfnisse und Wünsche meines Gegenübers zu erfüllen, in der Hoffnung, dass die Leere in meinem Inneren gefüllt und mein Wunsch nach Nähe und in den Arm genommen werden gestillt werden würde. Es schien ein ewiger Kreislauf mit ständiger Wiederholung zu sein.

Der Wendepunkt - Warum mache ich das, was ich mache?

Es dauerte etwas bis mir bewusst wurde, dass nicht die Anderen die „Bösen“ sind und am Anfang wollte ich einfach nicht wahrhaben, dass ich selbst der Schlüssel war.

Trotzdem ließ ich mich (aus Neugierde) auf den Gedanken, dass das Außen der Spiegel meines Inneren ist, ein und fing an mich mit mir selbst zu beschäftigen.

Bereits im Zuge meiner Energetiker Ausbildung kamen viele Themen wie nicht vorhandener Selbstwert, mangelnde Akzeptanz meines Körpers, Angst vor Ablehnung, Verlustangst, Angst allein und verlassen zu sein, nicht gut genug sein usw. hoch und wollten gesehen, gefühlt und angenommen werden.

Ich merkte schnell, dass meine körperlichen Beschwerden nach und nach verschwanden und auch meine Gedanken klarer und „heller“ wurden. Das Hamsterrad meiner Gedanken wurde langsamer und löste sich dann komplett auf.

 Das spornte mich an und machte mir Mut Schritt für Schritt zurück zu mir selbst zu finden. Ich tauchte tiefer und tiefer in meine inneren Welten ein und lerne MICH das erste Mal richtig kennen. Wer bin ich? Was will ich? Was erfüllt mein Herz mit Freude und lässt meine Augen strahlen?

Ich holte mir Unterstützung und begann die schönste Reise meines Lebens an, die Reise in mein Herz.

 Mir wurde klar, dass es in meinem Leben um mich geht und dass ich sehr wohl mich an die erste Stelle in meinem Leben stellen darf und sollte.  Ich lernte Grenzen zu setzen und auch mal Nein zu sagen und das ohne schlechtes Gewissen und/oder Rechtfertigungen. Mir wurde bewusst, welches Geschenk sich in Allem was mir meine Mitmenschen im Außen zeigten (Ablehnung, mangelnder Respekt, keine Beachtung, Ausnutzen,...)  versteckte und lernte Dankbarkeit für die „Lehrer“ die ich brauchte um zurück zu mir selbst zu finden und um zu verstehen, dass ich ent-scheide wie lange ich in Situationen bleibe und mich wie ein Opfer der Umstände fühle.

Ich holte mir meine Kraft, Lebensfreude und mein Lächeln zurück. Manche Menschen habe ich aus meinem Leben liebevoll entlassen, weil sie mit der „neuen“ Helena die nun wusste was sie will und was nicht, die auch nein sagte wenn es sich nicht gut anfühlte und die keine Angst mehr hatte allein zu sein, weil sie sich wohl mit sich selbst fühlte, einfach nicht mehr klar kamen.

Tiefe Traurigkeit und die Angst vor Zurückweisung wandelte ich in Glauben an mich und meine Fähigkeiten und Bewusstsein, dass nicht Alle mich mögen müssen, solange ich mich selbst liebe und am Abend mit reinem Gewissen in den Spiegel schauen kann.

Heute stehe ich da, stärker als je zuvor, klar in meiner Vorstellung was ich will und was nicht und glücklich diesen Weg gegangen zu sein. Ich weiß wer ich bin, was ich kann und was ich zu geben habe. Ich übernehme Verantwortung und bin die Schöpferin meines Lebens. Das Leben ist ein Geschenk und ich bin jeden Tag dankbar dafür und genieße es mit ganz viel Spaß und Konfetti.

Mittlerweile habe ich einige Ausbildungen im energetischen Bereich abgeschlossen, unter anderen:

SELBSTWÄRTS® HEALING

PureSOULPIONEER (Human Design, Astrologie, psychologische Numerologie, kosmischen Gesetze,...)

Mentaltraining

Energie- und Metamedizin nach Petra Maria Anders®

Energetikerin für emotionale Balance

Akasha für Mensch und Tier

Aura-und Chakrenarbeit

Geistige Wirbelsäulenaufrichtung

Innere Berührung nach Heiko Wenig

Reiki (einige Einweihungen, arbeite aber nicht mehr mit Reiki weil es sich nicht mehr stimmig anfühlt)